Dienstag, 26. April 2016

Sugar Girls - zwanzig Frauen und ihr Traum vom eigenen Café - eine Buchvorstellung

Hallo ihr Lieben,


heute möchte ich euch mal wieder ein Buch vorstellen, und zwar so eins, das ich am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte. Zu schön sind die Fotos und so spannend die Geschichten darin. Ach ja, und Rezepte, DIY-Anleitungen und Tipps zur Gründung eines Unternehmens gibt es auch noch dazu.

Verfasst haben es die Autorinnen Jana Henschel und Meike Werkmeister zusammen mit der Fotografin Ulrike Schacht. Sie haben alle drei schon für bekannte Magazine und Zeitschriften gearbeitet und versichern im Blog von Callwey, dass sie jede Menge Spaß bei der Arbeit an diesem Buch hatten. (Buch im Handel oder durch Anklicken des Cover-Fotos bei Amazon ansehen oder bestellen)

Vorgestellt werden zwanzig Frauen, die ihren Traum vom eigenen Café  verwirklicht haben, und sie haben eins gemeinsam, alle sind sie Quereinsteigerinnen. So lernen wir Lehrerinnen, Beamtinnen, Managerinnen und Vertreterinnen anderer Berufsgruppen kennen, die aus ihrem sicheren Berufsleben ausgestiegen sind und den Schritt in die Selbständigkeit wagten. Das Autorinnen-Team reiste dafür nicht nur quer durch Deutschland, sondern entdeckte auch Cafés in Österreich und der Schweiz.

Nicht nur in Berlin, Hamburg, München  und Wien leben die "Sugar Girls", auch im Ruhrgebiet, in Mainz, in Dresden oder Leipzig laden die netten Cafés ein. Alle unterscheiden sich durch ihr individuelles Ambiente, oft inspiriert vom ehemaligen Beruf. So lädt Stewardess Kirsten Pevny zu California Dreams in ihre Pure Living Bakery in Wien ein, ausgestattet mit vielen Schätzen ihrer Reisen, und Regisseurin Carola Bühn gestaltet ihr Café Livres in Essen wie eine Bühne, im französischem Ambiente mit vielen Büchern. Dafür krempelte sie ein ehemaliges Reisebüro mit viel Elan völlig um.

Es fällt mir wirklich schwer, einzelne Cafés aus dem Buch herauszupicken, denn sie sind alle genauso einzigartig wie sehenswert. Mit viel Elan und Durchhaltevermögen verwirklichten sich die zwanzig "Sugar Girls" ihren Traum. Das war bestimmt nicht immer traumhaft, sondern kostete viel Schweiß und Durchhaltevermögen.  Um so erfreulicher ist es, dass sie viele ihrer Rezepte und Dekorationsideen mit uns teilen.  Dieses wunderbare Buch ist beim Callwey-Verlag erschienen.

Gisela Tanner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen