Donnerstag, 27. August 2015

Wohnen zum Wohlfühlen - Buch für Liebhaber des Vintage-Styles


Für alle, die sich gern im Vintagestyle einrichten oder nur ein einzelnes Stück in diesem Stil aufmöbeln möchte, ist dieses Buch ein wahres Eldorado. Autorin Kerstin Wolandewitsch gibt in  -  Wohnen zum Wohlfühlen: Gemütlicher Lifestyle im Vintage-Stil - nicht nur wertvolle Einrichtungstipps, sondern führt auch in die wichtigsten Techniken zum Restaurieren ein. Ihr zur Seite stand der bekannte Fotograf Andreas Tauber.

Gleich zu Beginn des Buches erklärt die Autorin ihre Wohn-Philosophie: Nicht die teuren Dinge schaffen eine angenehme Wohnatmosphäre, sondern Möbel, die den persönlichen Bedürfnissen entsprechen.  Wärme, Behaglichkeit und Komfort, das sind die entscheidenden Merkmale eines wohnlichen Domizils. Schlichtheit geht vor Opulenz, weniger ist oft mehr.

Kerstin Wolandewitsch reist oft auf Flohmärkte, und das deutschland- und europaweit. In der Provence ist sie genauso auf der Suche nach besonderen Stücken  wie in der Toskana oder in Berlin. Sie gibt gleich noch Tipps, wie man dort mit den Händlern richtig feilscht, für sie ein Vergnügen.   Dann kehrt sie mit vollgepacktem Auto heim und richtet ihre Fundstücke für die Wohnung her. Ein neuer Farbanstrich, ein neuer Bezug oder bestimmte Techniken um die Patina zu verstärken, das ist ihr "Rezept" zum Aufarbeiten der erworbenen Schätze.  In ihrem Buch gibt es viele Tipps dazu. So bringt ein gleicher Farbanstrich Möbel unterschiedliche Epochen in Einklang und neue Stoffe wirken manchmal Wunder. Wichtig ist  die Beleuchtung für die Raumwirkung und Spiegel schaffen Blickfänge, so Kerstin Wolandewitsch.  Servietten- und Craquelé-Technik werden oft angewandt, um einem  Möbelstück den Vintage -Look zu verleihen und eine Einführung gibt es auch in die Seccomalerei - Wandmalerei auf trockenem Putz.

Die Autorin gewährt uns mit großflächigen Fotos Einblicke in Wohn- und Schlafzimmer, in das Bad, die Küche und den Wintergarten und  stellt ihre Ferienwohnung in Potsdam vor.   Im Anhang gibt es noch ein Verzeichnis von Flohmärkten, Hinweise zu Materialien, die Kerstin Wolandewitsch gern verwendet und wichtige Internetadressen.
Für Vintage-Liebhaber ist dieses Buch vom Callwey-Verlag eine wahre Fundgrube und ein optisches Vergnügen dazu.

Gisela Tanner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen