Mittwoch, 4. Oktober 2017

Anregend, stylisch und ansehnlich - Best of Interior - die Wohntrends 2018




Dass der Calwey Verlag regelmäßig einen "Best of Interior-Band" herausbringt, kann man nun schon als Tradition bezeichnen. Auch in diesem Herbst legt er uns wieder einen ansehnlichen Band mit den Wohntrends 2018 vor.
Autorin Tina Schneider-Rading gibt in einer kurzen Einführung ihre Sichten zum Wohnen preis und beschreibt das Konzept des Buches: Eine Jury wählte aus Einrichtungsideen von Experten die Sieger des "Best of Interior-Award" aus. Diesmal konnten nicht nur Blogger, sondern auch Interior-Designer und Innenarchitekten teilnehmen. Geleitet wurde die Jury von Schöner-Wohnen-Chefredakteurin Bettina Billerbeck. Unterstützung erhielt sie vom Interior-Unternehmer Lars Lyse Hansen (Bolia), vom weltweit agierenden Designer Olaf Kitzig und von der Fotografin und Bloggerin Jules Villbrandt (Herz & Blut).

Für das Buch wählte die Jury 30 unterschiedliche Beispiele für individuelle und authentische Wohnstile vom Einzelzimmer bis zum großzügigen Ferienapartement aus, darunter der Gewinner des Awards und Experten mit excellentem Stilgefühl.


( Buch "Best of Interior 2018" im Buchhandel oder durch Anklicken des Links oder des Cover-Fotos bei Amazon ansehen oder bestellen.) >>
Nach der kurz gehaltenen Einführung geht's hinein ins Lesevergnügen. Eine umfangreiche Fotosammlung veranschaulicht die Wohnkonzepte. Die gute Nachricht, Textilien im Wohnraum sind wieder "in", wie beim Siegerpaar Carolin und Robert Stephan zu erkennen ist.  Sie gestalteten ein Münchner Apartement mit individuellen Fundstücken und klassischem Design.
Sehenswert ist auch die Berliner Altbauwohnung von Modedesignerin Myra Klose, die florales Design mit temperamentvollen Farben kombiniert. Schauspieler Mark Pohl richtete in Weimar drei Boutique-Apartment für Feriengäste  ein, u.a. mit Bauhaus-Designklassikern und Vintage-Möbeln. Andrea Weitz und Jens Wendland zeigen ihren "sinnlich, wohltuend zurückhaltenden und charaktervollen" Stil am Beispiel einer Loftwohnung in einem umgebauten Kasernengebäude in Berlin und eines Privathauses in Düsseldorf.

Anregend sind auch die Interior-Designer, die mit einer Anerkennung belohnt wurden. Schirin Jäger z.B. hat ihre Altbauwohnung mit altem Holz und behaglichen Farben eingerichtet. Die Architekten Stefan Flachsbart und Michael Schultz schätzen die "klare Kante" und dazu ein "sinnliches Innenleben". Kunst und Klarheit steht im Mittelpunkt des Wohnkonzeptes von Eva Kaiser, die das vor allem mit "klugem" Stauraum schafft.

Die vorgestellten Wohnkonzepte sind so unterschiedlich wie ihre Gestalter, eines aber ist allen gemeinsam, sie legen Wert auf Individualität und Lösungen, die sich mit der Entwicklung ihrer Bewohner jederzeit erweitern und ändern lassen.

Dieses Buch ist nicht nur für Leser geeignet, die sich gerade einrichten wollen, sondern es ist Inspirationsquelle für alle, denen ihr Wohnumfeld wichtig ist.

Gisela Tanner


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen